Ereignisse am 24. Februar:

391Christentum wird Staatsreligion

Durch einen Erlaß des Kaisers Theodosius wird der christliche Glaube zur obligatorischen Staatsreligion im Römischen Reich. Dieser Akt macht die zunehmende Bedeutung des Christentums seit dem 28. Oktober 312 deutlich.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




1920DAP wird NSDAP

Bei einer Großveranstaltung in München mit etwa 2.000 Teilnehmern wird die am 5. Januar 1919 gegründete Deutsche Arbeiterpartei (DAP) in "Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei" (NSDAP) umbenannt. Gleichzeitig gibt sich die noch unbedeutende Partei, deren engagiertester Redner ein gewisser Adolf Hitler ist, ein neues Programm. Zentrale Ziele ihrer Politik sind die Aufhebung des Friedensvertrags vom 28. Juni 1919, die Schaffung einer starken Zentralgewalt und die Bekämpfung der Juden. Am 29. Juli 1921 wird Hitler Vorsitzender der Partei.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




1991Bodenoffensive der Alliierten

Nach der Zerstörung großer Teile der irakischen Verteidigung durch massive Luftangriffe ab dem 17. Januar 1991 rücken alliierte Truppen in Kuwait und den Irak ein. Sie treffen dort nur auf wenig Widerstand und können Kuwait binnen weniger Tage befreien. Irakische Truppen zünden bei ihrem Rückzug zahlreiche Ölquellen an und verursachen damit eine verheerende Umweltkatastrophe. Schließlich erkennt die irakische Regierung am 27. Februar 1991 die UN-Resolution zum Rückzug aus Kuwait an.

Wenn Sie mehr zu einem Thema wissen wollen...




< 23. Februar Home 25. Februar >
www.anno-x.de

Blumen bestellen: Blumenversand online für Deutschland und weltweit
Insel, Urlaub, Meer: Hainan-Urlaub bietet Strand und Erholung pur